Bau­be­wil­li­gun­gen spie­len in der Gas­tro­no­mie eine wich­ti­ge Rol­le. So­bald ein Ge­bäu­de oder Platz um­ge­nutzt oder be­baut wird, müs­sen Sie ein Bau­ge­such stellen. 

Vor­la­ge Be­triebs­kon­zept Gastronomie

Das Be­triebs­kon­zept der Bei­spiel­piz­ze­ria Flun­der hilft Ih­nen, ein ei­ge­nes Be­triebs­kon­zept für ei­nen Gas­tro­no­mie­be­trieb zu er­stel­len. Word-Do­ku­ment mit 20 Sei­ten — Preis Fr. 18.-

Bau­be­wil­li­gung nötig?

Das gilt zum Bei­spiel, wenn Sie Räum­lich­kei­ten neu als Take-Away, Aus­schank­räu­me oder Kü­che nut­zen wol­len. Oder möch­ten Sie pri­va­ten oder öf­fent­li­chen Bo­den neu als Ter­ras­se ver­wen­den? Dann brau­chen Sie auch ein Bau­ge­such. Über­neh­men Sie aber ein be­stehen­des Re­stau­rant oder Sie wol­len eine Ter­ras­se wie­der nut­zen, die be­reits be­wil­ligt wur­de, braucht es kein neu­es Baugesuch.

Es gibt noch wei­te­re Fäl­le, in de­nen Sie eine Bau­be­wil­li­gung brauchen:

  • Sie wol­len eine gros­se Wer­be­be­schrif­tung am Ge­bäu­de an­brin­gen? Ihre Um­nut­zung ver­ur­sacht Lärm oder an­de­re Emis­sio­nen (z. B. Ab­luft aus ei­ner Küche)?
  • Sie brau­chen eine ge­ne­rel­le Ver­län­ge­rung der Öff­nungs­zeit über die ge­setz­lich ge­re­gel­te Schlies­sungs­zeit hin­aus (z. B. eine Überzeitbewilligung)?

Für je­den die­ser Fäl­le brau­chen Sie eine Bau­be­wil­li­gung. Nur bei der Wer­be­be­schrif­tung kommt es auf den kon­kre­ten Fall an.

Inneneinrichtung eines Restaurants

Vor­ge­hen

Bau­ge­su­che müs­sen meist mit ei­nem of­fi­zi­el­len For­mu­lar bei der Ge­mein­de ein­ge­reicht wer­den. Sie fin­den die­ses auf der Web­sei­te der Ge­mein­de oder bei der kan­to­na­len Bau­be­hör­de. Sie müs­sen das Bau­vor­ha­ben de­tail­liert be­schrei­ben  und be­grün­den. Grös­se­re Bau­vor­ha­ben müs­sen durch eine Fach­per­son (z.B. ei­nen Ar­chi­tek­ten) ein­ge­reicht wer­den. Je bes­ser Sie das Bau­ge­such vor­be­rei­ten, des­to grös­ser ist die Chan­ce, dass es be­wil­ligt wird.

Zeit ein­pla­nen

Rech­nen Sie ge­nü­gend Zeit ein, Bau­be­wil­li­gun­gen müs­sen ver­öf­fent­licht wer­den. An­schlies­send kön­nen An­woh­ner das Bau­vor­ha­ben durch Ein­spra­chen blo­ckie­ren. Falls Sie das be­fürch­ten, su­chen Sie vor­her das Ge­spräch mit be­trof­fe­nen Per­so­nen. Das kann sich loh­nen. Auch der Aus­tausch mit Quar­tier­kom­mis­sio­nen, Ver­ei­nen, dem Denk­mal­schutz oder Ge­mein­de­rats­mit­glie­dern kann wert­voll sein.

 

Die Prü­fung

Die zu­stän­di­ge Be­hör­de prüft Ih­ren An­trag. Sie ent­schei­det un­ter an­de­rem mit die­sen Fra­gen, ob Sie Ih­nen die Bau­be­wil­li­gung er­teilt oder nicht:

  • Ist die Brand­si­cher­heit gewährleistet?
  • Wird das Orts­bild ge­stört?
  • Wird der Denk­mal­schutz von al­ten Ge­bäu­den eingehalten?
  • Ist das Bau­ge­such im öf­fent­li­chen Interesse?
  • Wer­den Bau­vor­schrif­ten und Zo­nen­plä­ne eingehalten?

Kei­ne Baubewilligungspflicht

Im Zwei­fels­fall lohnt es sich, Ihr Vor­ha­ben kurz mit der Ge­mein­de und/oder dem Bau­in­spek­to­rat zu be­spre­chen. So er­fah­ren Sie schon vor der Ein­ga­be, auf was es an­kommt und was Sie erwartet.

Kein Bau­ge­such braucht es , wenn es sich nur um klei­ne, ent­fern­ba­re Bau­ten han­delt, Bei­spie­le sind: kur­ze Sicht­schutz­wand, Pa­ra­bol­spie­gel, Zaun, Ab­fall­kü­bel, Per­go­la, Sand­kas­ten, Wohn­wa­gen, mo­bi­ler Wurst­stand, Pflan­zen­kü­bel.

Fa­zit

Da­mit Sie bei Ih­ren Bau­plä­nen kei­ne bö­sen Über­ra­schung er­war­ten, pla­nen Sie die­se mög­lichst früh ein. Neh­men Sie sich ge­nü­gend Zeit, um die nö­ti­gen For­mu­la­re aus­zu­fül­len und ein­zu­rei­chen. Die Ent­schei­dun­gen kön­nen eine Wei­le dau­ern. In­for­mie­ren Sie auch alle be­tei­lig­ten Per­so­nen, wenn mög­lich im Vor­aus. Wenn die be­trof­fe­nen Per­so­nen in­for­miert sind, kön­nen Be­schwer­den und Ver­zö­ge­run­gen ver­hin­dert wer­den. Viel­leicht er­hal­ten Sie so auch noch nütz­li­che In­puts. Grund­sätz­lich gilt, je bes­ser der Um­bau ge­plant und kom­mu­ni­ziert, des­to bes­ser die Chan­ce auf ein gu­tes Gelingen.

Un­se­re Lösungen

Vor­la­ge Be­triebs­kon­zept Gastronomie

Das Be­triebs­kon­zept der Bei­spiel­piz­ze­ria Flun­der hilft Ih­nen, ein ei­ge­nes Be­triebs­kon­zept für ei­nen Gas­tro­no­mie­be­trieb zu er­stel­len. Word-Do­ku­ment mit 20 Sei­ten — Preis Fr. 18.-

Vor­la­ge Bud­get Gastronomie

Die­se Ex­cel-Vor­la­ge hilft Ih­nen, ein Bud­get für Ih­ren Gas­tro­no­mie­be­trieb zu er­stel­len. Ex­cel-Do­ku­ment mit 2 Ta­bel­len und An­lei­tung — Preis Fr. 18.-

Ver­wand­te Artikel

Eine Gasse mit verschiedenen Tischen eines Gastronomiebetriebs

Re­stau­rant kau­fen oder mieten? 

Wenn Sie ein Re­stau­rant er­öff­nen, stellt sich die Fra­ge, wel­chen Ver­trag Sie ab­schlies­sen. Wir er­klä­ren Ih­nen den Kauf­ver­trag, den Miet­ver­trag, den Pacht­ver­trag und den Fran­chise­ver­trag und zei­gen Ih­nen die Un­ter­schie­de so­wie die Vor- und Nach­tei­le auf. 

Weiterlesen » 
Die Standortsuche ist für den Erfolg sehr wichtig

Stand­ort­ana­ly­se in der Gastronomie 

Sie ha­ben sich ent­schie­den, ein Re­stau­rant, eine Bar, ein Café oder ei­nen Take-Away zu er­öff­nen? Dann ist die Zeit reif für die Fra­ge, wel­cher Stand­ort zu Ih­rem Be­trieb passt. Ihr Be­triebs­kon­zept mag noch so neu und ein­zig­ar­tig sein – stimmt der Stand­ort nicht, bleibt der Er­folg aus.

Weiterlesen » 
Schritt 8 auf dem Weg zum eigenen Gastronomiebetrieb: die Immobiliensuche

Immobilie 

Auf dem Weg zu Ih­rem ei­ge­nen Lo­kal gibt es ei­ni­ge Fall­stri­cke. Schlüs­sel­geld oder die Fra­ge nach dem an­ge­mes­se­nen Miet­zins sind nur zwei da­von. Gastro­pe­dia hilft Ih­nen da­bei, eine gut in­for­mier­te Ent­schei­dung zu treffen.

Weiterlesen » 
Frau tippt eine Bestellung in die Gründerkasse
Sie grün­den ei­nen Gas­tro­no­mie­be­trieb und Ih­nen fehlt noch die ge­eig­ne­te Kas­se? Mit der Out-of-the-Box-Grün­der­kas­se er­hal­ten Sie das ge­sam­te Kas­sen­sys­tem in­ner­halb we­ni­ger Tage kom­pakt in ei­ner Box ver­packt und kön­nen mit dem Ver­kauf gleich loslegen. 

Was be­inhal­tet die Out-of-the-box-Gründerkasse?

Gründerkasse mit IPad, Quittungsdrucker und Router

Die Out-of-the-Box-Grün­der­kas­se be­inhal­tet ein Ap­ple iPad, ei­nen Quit­tungs­dru­cker und ei­nen Router.

War­um eine Kas­se und kein Taschenrechner?

Als Neu­grün­der in der Gas­tro­no­mie stel­len Sie sich zwangs­läu­fig die Fra­ge, wel­ches Kas­sen­sys­tem Sie in Ih­rem Be­trieb ver­wen­den möch­ten und wel­che An­for­de­run­gen die­ses er­fül­len muss. Es ist wich­tig, dass das ver­wen­de­te Kas­sen­sys­tem für das Per­so­nal schnell und ein­fach zu be­die­nen ist, da­mit die Gäs­te kei­ne län­ge­ren War­te­zei­ten in Kauf neh­men müs­sen. An­de­rer­seits soll­te das Kas­sen­sys­tem so ge­macht sein, dass kei­ne recht­li­chen Pro­ble­me bei Buch­hal­tung und Steu­ern entstehen

Als Gas­tro­no­min kön­nen Sie auch mit ei­ner ma­nu­el­len Kas­se von Hand ab­rech­nen. Be­ach­ten Sie aber bei die­ser Lö­sung, dass Sie das Kas­sa­buch selbst füh­ren müs­sen. Zu­dem ha­ben Sie kei­ne Spei­cher­mög­lich­keit für Ar­ti­kel oder Mehr­wert­steu­er­sät­ze und kön­nen kei­ne Quit­tun­gen aus­dru­cken. Da­her emp­fiehlt sich eine sol­che Vor­ge­hens­wei­se auf­grund des ho­hen Zeit­auf­wan­des und den mög­li­chen recht­li­chen Pro­ble­men mit der Buch­hal­tung und Steu­ern nicht. Im Ge­gen­satz dazu bie­tet Ih­nen ein mo­der­nes Kas­sen­sys­tem wie die Out-of-the-Box-Grün­der­kas­se von GASTROFIX die­se Funk­tio­nen. Sie rich­tet sich spe­zi­ell an Grün­de­rin­nen, die ihre Zeit lie­ber in die Gäs­te­be­treu­ung als in die Kas­sen­ad­mi­nis­tra­ti­on in­ves­tie­ren wollen.

Vor­tei­le Gründerkasse

Die Grün­der­kas­se bie­tet vie­le Vor­tei­le. Nach­ste­hend fin­den Sie die wich­tigs­ten aufgelistet.

Mit der Grün­der­kas­se von GASTROFIX ent­schei­den Sie sich für eine Gas­tro­no­mie­kas­se, die in kür­zes­ter Zeit in Ih­rem Be­trieb ein­satz­be­reit ist. So­bald Sie die Kas­se be­zahlt ha­ben, be­kom­men Sie die Box mit der Kas­sen­hard­ware in­nert 72 Stun­den zu­ge­stellt und kön­nen so schnell und ein­fach mit dem Ver­kauf Ih­res Spei­se- und Ge­trän­ke­an­ge­bo­tes beginnen.

Die Grün­der­kas­se bie­tet Ih­nen eine auf die Gas­tro­no­mie zu­ge­schnit­te­ne Kas­se mit al­len Funk­tio­nen, die Sie als Gas­tro­nom be­nö­ti­gen: Ti­sche er­öff­nen, be­stel­len, stor­nie­ren, um­bu­chen, Teil­zah­lun­gen durch­füh­ren und be­zah­len, für die Grün­der­kas­se al­les kein Problem.

 

An­de­re Kas­sen­sys­te­me für die Gas­tro­no­mie müs­sen Sie zu­erst pro­gram­mie­ren und auf­wän­dig vor­be­rei­ten, be­vor Sie die Kas­se in Be­trieb neh­men kön­nen. Dies ist häu­fig mit ei­nem gros­sen Auf­wand ver­bun­den. So­wie­so ha­ben Sie wäh­rend der Grün­dungs­pha­se be­reits mehr als ge­nug zu tun und möch­ten nicht noch viel Zeit da­für auf­wen­den, ein kom­pli­zier­tes Kas­sen­sys­tem ein­zu­rich­ten. Die Grün­der­kas­se von GASTROFIX nimmt Ih­nen die­sen Auf­wand ab.

Die Grün­der­kas­se ist so ge­macht, dass sie ein­fach zu be­die­nen und ein­zu­rich­ten ist. Auch ohne Pro­gram­mier­fä­hig­kei­ten kön­nen Sie die Tisch­plä­ne, das Spei­se- und Ge­trän­ke­an­ge­bot so­wie die Be­stell­mas­ke in­di­vi­du­ell und be­quem auf Ihre Be­dürf­nis­se an­pas­sen und spä­te­re Än­de­run­gen ein­fach hin­zu­fü­gen. Sie müs­sen auch nicht viel Zeit in die Ein­schu­lung von neu­em Per­so­nal in­ves­tie­ren, denn die Grün­der­kas­se ist in­tui­tiv be­dien­bar. Dank den über­sicht­lich ge­stal­te­ten Tisch­plä­ne und Be­stell­mas­ke kön­nen Sie schnell und ein­fach Ihre Kun­den bedienen.

Wel­che Pro­duk­te ver­kau­fen sich be­son­ders gut? Wie hoch war der Um­satz im ver­gan­ge­nen Mo­nat? Wel­che Pro­duk­te ver­kau­fen sich be­son­ders gut? Wie hoch war der Um­satz im ver­gan­ge­nen Mo­nat? Mit den Aus­wer­tungs­tools von GASTROFIX, die Sie on­line von je­dem in­ter­net­fä­hi­gen Ge­rät auf­ru­fen kön­nen, be­hal­ten Sie je­der­zeit den Über­blick über die Zah­len Ih­res Be­triebs. Bei­spiels­wei­se kön­nen Sie un­ter Be­stel­lun­gen eine Viel­zahl von In­for­ma­tio­nen zu den be­stell­ten oder stor­nier­ten Ar­ti­keln auf­ru­fen. Die Aus­wer­tungs­tools hel­fen Ih­nen da­bei, Op­ti­mie­rungs­po­ten­zi­al zu er­ken­nen und die not­wen­di­gen Mass­nah­men zu er­grei­fen, um Ih­ren Be­trieb lau­fend zu ver­bes­sern. Die Aus­wer­tungs­tools sind im Preis für die Grün­der­kas­se be­reits inbegriffen.

Sie möch­ten ger­ne ein Kar­ten­ter­mi­nal für Ihre Kun­den in­stal­lie­ren, die Grün­der­kas­se um ei­nen Be­stell­mo­ni­tor er­wei­tern oder eine zu­sätz­li­che Kas­se ein­rich­ten? Kein Pro­blem, das Kas­sen­sys­tem von GASTROFIX kann be­lie­big um zu­sätz­li­che Mo­du­le er­wei­tert wer­den. Sie ha­ben bei der Grün­der­kas­se von GASTROFIX vie­le Schnitt­stel­len zu den Be­rei­chen Buch­hal­tung (z. B. ABACUS), Kar­ten­zah­lung, Tisch­re­ser­vie­rung, Schicht­pla­nung, Schank­an­la­gen oder Wa­ren­wirt­schaft. Die­se kön­nen Sie ein­fach und be­quem in die Grün­der­kas­se und so­mit in Ih­ren Be­triebs­all­tag integrieren.

Ha­ben Sie Pro­ble­me bei der In­stal­la­ti­on der Grün­der­kas­se oder ist sonst et­was un­klar? Zahl­rei­che An­lei­tungs­vi­de­os, die Sie sich on­line an­schau­en kön­nen, füh­ren Sie durch den gan­zen In­stal­la­ti­ons­pro­zess und hel­fen Ih­nen, die Kas­se nach Ih­ren Be­dürf­nis­sen einzurichten.

 

Mit dem Rund­um-sorg­los-Pa­ket steht Ih­nen bei Fra­gen und Pro­ble­men ein 24-Stun­den-Sup­port an 7 Ta­gen der Wo­che zur Verfügung.

Prei­se

An­ge­bot anfordern

Ger­ne sen­den wir Ih­nen ein An­ge­bot und wei­te­re In­for­ma­tio­nen ger­ne zu.

Ver­wand­te Artikel

Gastro Kassensysteme müssen schnell und einfach zu bedienen sein

Kas­sen­sys­te­me in der Gas­tro­no­mie — ein Vergleich 

An Gas­tro Kas­sen­sys­te­me wer­den hohe An­for­de­run­gen ge­stellt. Ge­ra­de in Stoss­zei­ten müs­sen die­se ein­fach und schnell zu be­die­nen sein, um kei­ne zu­sätz­li­chen War­te­zei­ten für die Gäs­te zu ver­ur­sa­chen. Wir stel­len Ih­nen die Vor- und Nach­tei­le von ver­schie­de­nen Kas­sen­sys­tem­ar­ten für Ihr Re­stau­rant oder Café vor. 

Weiterlesen » 
Der Gründerpfad von Gastropedia begleitet Sie von der Idee bis zur Eröffnung Ihres Gastronomiebetrieb.

Ei­nen Gastro­be­trieb eröffnen 

In Ih­rem Kopf schwirrt eine gute Idee für ei­nen ei­ge­nen Gastro­be­trieb her­um, Sie wis­sen aber nicht, wie aus der Idee Rea­li­tät wird? Gastro­pe­dia be­glei­tet Sie Schritt für Schritt: Wir wei­sen Sie auf Fall­stri­cke hin und ste­hen Ih­nen mit be­währ­ten Lö­sun­gen zur Seite.

Weiterlesen » 

On­line Mar­ke­ting Gründerpaket 

Das On­line Mar­ke­ting Grün­der­pa­ket beinhaltet:

  • Ei­ge­ne Web­sei­te: Busi­ness Web­site light
  • Ein­trag auf Goog­le My Busi­ness und Maps
  • Busi­ness Ein­trag auf Pogastro
  • Me­nü­pla­nung per Drag’n’Drop
  • Ta­ges­me­nüs und Spe­zia­li­tä­ten on­line au­to­ma­tisch aktuell
  • Ta­ges­me­nüs mit ei­nem Klick drucken
Weiterlesen » 

Bild­quel­le 1: Gastrofix

Gastropedia verwendet Cookies. Mehr Infos dazu.