Im­mo­bi­lie

Die Wahl Ih­rer Im­mo­bi­lie hat ent­schei­den­de Aus­wir­kung auf Ih­ren Er­folg in der Gas­tro­no­mie. Neh­men Sie sich des­halb ge­nü­gend Zeit bei der Im­mo­bi­li­en­su­che und schät­zen Sie die Vor- und Nach­tei­le Ih­res Lo­kals gründ­lich ab.

Ihre Im­mo­bi­lie muss zu Ih­rem Kon­zept pas­sen. Über­le­gen Sie sich, ob die Räum­lich­kei­ten die idea­len Rah­men­be­din­gun­gen für Ihr Re­stau­rant oder Café bie­ten. Wie re­agiert bei­spiels­wei­se Ihr an­ge­streb­tes Ziel­pu­bli­kum auf das Lokal?

Klä­ren Sie zu­dem die fi­nan­zi­el­len Ver­pflich­tun­gen: Wol­len Sie mie­ten, pach­ten oder kau­fen? Eine hohe Mie­te kann an ei­nem gu­ten Stand­ort ge­recht­fer­tigt sein. Ver­ges­sen Sie nicht, auch all­fäl­li­ge Um­bau­ten kos­ten Geld und müs­sen bei­spiels­wei­se bei ei­nem Kauf­preis mit­ge­dacht werden.

Las­sen Sie die Im­mo­bi­lie und das In­ven­tar je­doch auf je­den Fall von ei­ner Fach­per­son schät­zen. Oft wird das In­ven­tar zu über­höh­ten Prei­sen ver­kauft (Schlüs­sel­geld) oder die Mie­te ist zu hoch. Über­le­gen Sie sich gut, ob es sich lohnt, dies zu bezahlen.

Un­se­re Lösung

Vor­la­ge Be­triebs­kon­zept Gastronomie

Das Be­triebs­kon­zept der Bei­spiel­piz­ze­ria Flun­der hilft Ih­nen, ein ei­ge­nes Be­triebs­kon­zept für ei­nen Gas­tro­no­mie­be­trieb zu er­stel­len. Word-Do­ku­ment mit 20 Sei­ten — Preis Fr. 18.-

Grün­der­pfad zum ei­ge­nen Gastrobetrieb

Ver­wand­te Artikel

Eine Gasse mit verschiedenen Tischen eines Gastronomiebetriebs

Re­stau­rant kau­fen oder mieten? 

Wenn Sie ein Re­stau­rant er­öff­nen, stellt sich die Fra­ge, wel­chen Ver­trag Sie ab­schlies­sen. Wir er­klä­ren Ih­nen den Kauf­ver­trag, den Miet­ver­trag, den Pacht­ver­trag und den Fran­chise­ver­trag und zei­gen Ih­nen die Un­ter­schie­de so­wie die Vor- und Nach­tei­le auf. 

Weiterlesen » 
Schlüsselgeld bezahlt ein Neumieter für die Übernahme eines Mitvertrags in der Gastronomie

Schlüs­sel­geld: Ach­tung vor über­teu­er­ter Inventarübernahme 

Das so­ge­nann­te Schlüs­sel­geld, also der Be­trag, den ein Neu­mie­ter be­zah­len muss, da­mit er ei­nen be­stehen­den Miet­ver­trag über­neh­men kann, er­lebt ei­nen re­gel­rech­ten Boom. Ge­wief­te Immobilien­händler ha­ben das Ein­kas­sie­ren von über­höh­ten Schlüs­­sel- oder Ab­lö­se­gel­dern zum Geschäfts­modell ent­wi­ckelt. Da die­se Gel­der meist nicht of­fen de­kla­riert, son­dern in über­ris­se­nen Inventar­preisen ver­steckt sind, ist ohne pro­fes­sio­nel­le Inventar­schätzung schwie­rig zu eru­ie­ren, wie hoch das ef­fek­ti­ve Ab­lö­se­geld ist.

Weiterlesen » 

Gastropedia verwendet Cookies. Mehr Infos dazu.