Idee

Die Idee von ei­nem ei­ge­nen Gastro­be­trieb geis­tert seit ei­ner Wei­le in Ih­rem Kopf her­um. Sie sind be­geis­tert von Ih­rer Vi­si­on? Dann ist es Zeit für die ers­ten kri­ti­schen Fra­gen. Ver­ges­sen Sie da­bei nicht: Der Weg zur Selb­stän­dig­keit in der Gas­tro­no­mie bringt vie­le Her­aus­for­de­run­gen mit sich und kann stel­len­wei­se an­stren­gend sein. Aber er ist auch eine ein­ma­li­ge Chan­ce, Ih­ren Traum von ei­nem ei­ge­nen Re­stau­rant oder Café zu ver­wirk­li­chen und ei­nen Ar­beits­platz ganz nach Ih­ren Vor­stel­lun­gen zu gestalten.

Be­gin­nen Sie da­mit, Ih­rem Um­feld von Ih­rer Idee zu er­zäh­len. Hö­ren Sie sich Ihre In­puts an und ver­su­chen Sie her­aus­zu­fin­den, ob Ihre Idee An­klang fin­det und mit­ge­tra­gen wird. Bit­ten Sie Ihr Um­feld zu­dem um eine Ein­schät­zung, ob Ihre Idee ge­nü­gend Al­lein­stel­lungs­merk­ma­le hat, um ge­gen die Kon­kur­renz zu be­stehen und ob Ih­nen ak­tu­el­le Gas­tro-Trends ein­fal­len, die für oder ge­gen Ihre Idee sprechen.

Gleich­zei­tig gilt es, Ihre per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen un­ter die Lupe zu neh­men: Sind Sie gut ge­rüs­tet, um Ihre Idee in die Tat um­zu­set­zen? Brau­chen Sie al­len­falls noch ge­wis­se Res­sour­cen (Wis­sen, Geld, per­so­nel­le Un­ter­stüt­zung etc.)?

Wä­gen Sie alle re­le­van­ten Punk­te zu Ih­rer per­sön­li­chen Si­tua­ti­on und die Re­ak­tio­nen Ih­res Um­fel­des ab. Wen­den Sie die Er­kennt­nis­se auf Ihre Idee an. Steht das Vor­ha­ben noch oder hat sich eine neue Idee er­ge­ben? Neh­men Sie sich ge­nü­gend Zeit für die­se Auf­ga­be. Hier le­gen Sie die Ba­sis für Ihr wei­te­res Vor­ge­hen. Ein so­li­des Grund­ge­rüst macht sich spä­ter bezahlt.

Sie sind Quer­ein­stei­ger? Ach­ten Sie dar­auf, dass Sie Ihre Idee in die­sem Fall auch ei­ni­gen Per­so­nen vor­stel­len, die be­reits Er­fah­rung in der Gas­tro­no­mie ge­sam­melt ha­ben. So er­fah­ren Sie, ob Ihre Idee nicht nur für Quer­ein­stei­ger gut klingt, son­dern auch für Branchenkennerinnen.

Un­se­re Lösung

Vor­la­ge Be­triebs­kon­zept Gastronomie

Das Be­triebs­kon­zept der Bei­spiel­piz­ze­ria Flun­der hilft Ih­nen, ein ei­ge­nes Be­triebs­kon­zept für ei­nen Gas­tro­no­mie­be­trieb zu er­stel­len. Word-Do­ku­ment mit 20 Sei­ten — Preis Fr. 18.-

Grün­der­pfad zum ei­ge­nen Gastrobetrieb

Ver­wand­te Artikel

Mit der Integration von Foodtrends in die Speisekarte kann das Speiseangebot attraktiver gemacht werden

Food­trends 2020 – Wie ent­wi­ckelt sich die Gas­tro­no­mie weiter? 

Das neue Jahr­zehnt ist an­ge­bro­chen und wir Gas­tro­no­men soll­ten uns über die Kon­zep­ti­on un­se­rer neu­en Spei­se­kar­ten Ge­dan­ken ma­chen. Da­mit wir die Be­dürf­nis­se un­se­rer Gäs­te be­frie­di­gen kön­nen, soll­ten wir uns mit den ak­tu­ells­ten Trends aus­ein­an­der­set­zen. Im All­ge­mei­nen lässt sich fest­hal­ten, dass vie­le von uns be­wuss­ter le­ben und es­sen. Dies be­reits seit ei­ni­ger Zeit, da­her wer­den sich vie­le Trends aus dem Jahr 2019 in die­sem Jahr ver­stär­ken, zu­dem kom­men ei­ni­ge neue Trends hin­zu. Wir ha­ben die wich­tigs­ten Trends für Sie zusammengefasst:

Weiterlesen » 
Mit einem guten Alleinstellungsmerkmal haben Sie einen Wettbewerbsvorteil

USP – das Al­lein­stel­lungs­merk­mal für mein Restaurant 

Die Aus­wahl an Re­stau­rants und Ca­fés ist gross und wächst ste­tig wei­ter. Vie­le Gas­tro­no­mie­be­trie­be ver­su­chen sich des­halb mit ei­nem Al­lein­stel­lungs­merk­mal von der Kon­kur­renz ab­zu­he­ben. Hier er­fah­ren Sie ei­ni­ge Tipps, wie Sie ei­nen USP für Ihr Re­stau­rant fin­den und vermarkten.

Weiterlesen » 

Gastropedia verwendet Cookies. Mehr Infos dazu.